Leichte Sprache
Schriftgröße
Kontrast
Standardeinstellungen
Suche

Ich pflege meinen Angehörigen und ich brauche jetzt eine Pause

Ich pflege meinen Angehörigen jeden Tag.
Diese Arbeit ist eine wichtige Aufgabe und
ich helfe auch gerne.
Aber ich muss mir öfters eine Pause nehmen,
damit ich selbst gesund bleibe.

Eine solche Pause kann kurz oder lang sein.
Hier 3 Beispiele für kurze Pausen:

  • Mein Angehöriger geht zu einem Freizeit-Angebot.
    Jemand anders begleitet ihn dorthin.
    Ich habe dann für einige Stunden Pause.
  • Oder eine Betreuung kommt zu uns ins Haus.
    Diese Person kümmert sich dann um meinen Angehörigen.
    Auch hier habe ich dann einige Stunden Pause.
  • Im Notfall geht mein Angehöriger für 2-3 Tage in eine Wohn-Ressource.
    Zum Beispiel, wenn ich selbst krank bin.
    Wohn-Ressource bedeutet:
    Ich wohne privat bei einer anderen Familie für bestimmte Zeit.
    Die Menschen dort betreuen mich.

Ein Beispiel für eine längere Pause:

  • Ich bin selbst krank und
    ich muss ins Krankenhaus.
    Mein Angehöriger geht dann in eine passende Einrichtung.
    Zum Beispiel eine Wohn-Ressource oder ein Wohn-Heim.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Dienststelle beraten mich und
meine Familie.
Sie erklären uns genau,
wie das mit den Pausen geht.